Naturheilpraxis

Leistungen

Diagnostik – Therapie – Prävention:

Vitalstofftherapie – Vitalstoffprofil – Orthomolekulare Medizin

Mikronährstoffe, Vitalstoffprofil und Analytik in der Therapie und modernen Orthomolekularen Medizin

Mikronährstoffe sind überall in unserem Stoffwechsel an physiologischen Prozessen beteiligt. Der Stoffwechsel eines jeden Menschen braucht neben Eiweiß, Fetten und Kohlenhydraten auch Mikronährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, um richtig funktionieren zu können.

Diese Mikronährstoffe wirken regulierend und gesundheitsfördernd; schwerwiegende und dauerhafte Mängel können demnach umgekehrt auch die Entstehung von Krankheiten begünstigen. Die Basis einer guten Mikronährstoffversorgung stellt immer eine ausgewogene Ernährung da.

Leider lässt unsere schnelllebige Zeit eine gesunde Ernährungsweise oftmals nicht mehr zu. Eine Ernährung, in der Zeit für die Mahlzeit da ist und die aus frischen, regionalen, saisonalen und ökologischen Lebensmitteln besteht, ist zeitaufwendig und findet häufig nicht mehr statt. Außerdem enthalten unsere Lebensmittel durch industrielle Prozesse, unreife Ernte oder auch lange Transportwege wesentlich weniger an Mikronährstoffen.

So können Mikronährstoffe in der Vitalstofftherapie und modernen orthomolekularen Medizin gezielt eingesetzt werden. Um Defizite und Mangelversorgung zu erkennen, bieten wir Meß-und Analytikverfahren an.

Prävention bedeutet, bereits vor der Entstehung einer bestimmten Erkrankung vorbeugende Massnahmen zu ergreifen.

In der modernen orthomolekularen Medizin werden keine Standard- oder Monopräparate mehr abgegeben. Vielmehr werden Mikronährstoffdefizite mittels Blut-, Urin- und Speichelproben exakt erfasst und auf Grund der gemessenen Laborergebnisse und weiterer Faktoren wie Alter, Körpergewicht, mögliche Medikamente usw. ein individueller Rezepturvorschlag errechnet.

Durch unsere spezialisierten Analysemethoden und langjährige Erfahrung können wir dies leisten. Unser metabolischer Analyse Status gibt in verständlicher Sprache Aufschluss über Zusammenhänge im Stoffwechsel und zeigt Möglichkeiten für dessen Optimierung auf.

Kontaktieren Sie uns

Stuhlanalytik/Darmaufbau

Der Darm ist eines der größten Organe des Menschen. Er schlängelt sich schlauchförmig über eine Strecke von etwa acht Metern durch die Körpermitte und wird in Dünn- und Dickdarm unterteilt.

Der Durchmesser des Darmes hat eine entfaltete Oberfläche von 400 bis 500 Quadratmetern. Die Darmschleimhaut ist stark gefaltet und sehr dicht mit Zotten bestückt. Diese Zotten sind wie kleine Finger die in das Darminnere hinein ragen. Im Darm leben über 100 Milliarden Bakterien und sorgen für eine geregelte Verdauung. Diese Vielzahl der Bakterien nennt man Darmflora.

Die Darmflora ist eine natürliche Barriere gegen Krankheitserreger und regt auch die Darmschleimhaut an, körpereigene Antibiotika gegen schädliche Bakterien zu bilden.

Bauchschmerzen, Blähungen, Übelkeit und Durchfall sind erste Alarmzeichen, die man ernst nehmen sollte. Denn Magenprobleme und Darmbeschwerden wie Reizdarm können auf tiefer sitzende Störungen hindeuten. Nicht umsonst bezeichnet die asiatische Medizin den Darm als Sitz der Gesundheit.

Auch die moderne Wissenschaft bestätigt es: Für die Gesunderhaltung von Körper und Geist ist eine intakte Verdauung und Darmflora notwendig! Neben der Nahrungsverwertung hat der Darm weitere wichtige Aufgaben – z. B. hinsichtlich der Immunabwehr – zu erfüllen.

Eine gestörte Darmflora  oder Darmschleimhaut kann oft die Ursache für ein geschwächtes Abwehrsystem mit weitreichenden Folgen für die Gesundheit sein.

Leider macht es unsere Lebensweise dem Darm nicht gerade leicht: Nicht nur Erkrankungen im Verdauungstrakt, Infektionen, Parasiten, Allergien und Unverträglichkeiten können dieses System stören.

Was kann den Darm und die Darmflora schädigen?

  • Fehlernährung: Falsche Ernährung kann die Darmflora verändern und somit Grund für Verdauungsprobleme sein. Eine Ballaststoff- und flüssigkeitsarme Ernährung begünstigt beispielsweise das Entstehen von Verstopfungen, eine zu fetthaltige Kost senkt die Darmtätigkeit. Wenn Sie zu viel Eiweiß verzehren, führt das im Darm zu einem Überschuss der Fäulnisbakterien, welche die gesunde Darmflora verdrängen.
  • Medikamente (Abführmittel, Antibiotika, Corticoide): Bei einer Antibiotikatherapie kann die Darmflora weitgehend zerstört werden, wodurch die Anfälligkeit für Infekte deutlich ansteigen kann. Auch andere Medikamente können die Darmflora schädigen, beispielsweise Abführmittel oder Cortisonpräparate.
  • Stress: Unsere seelische Verfassung hat ebenfalls einen großen Einfluss auf den Magen-Darm-Trakt. Stress, Ärger, Sorgen und Probleme beeinflussen die Darmtätigkeit und können so zu Beschwerden führen.
  • Erkrankungen des Verdauungstrakts, Infektionen, Parasiten: Entzündliche Erkrankungen (Morbus Crohn etc.) können zu Veränderungen der Darmflora führen.
  • Allergien, Unverträglichkeiten: Allergien sind Überreaktionen unseres Immunsystems auf – in der Regel – harmlose Stoffe. Bei den Unverträglichkeiten reagiert der Körper mit einer Abwehrreaktion auf Lebensmittel. Die Folgen solcher Reaktionen sind Durchfall, Verstopfungen, Bauchschmerzen oder Blähungen bis hin zu Hautreaktionen, Migräne etc.
  • Umweltgifte, Zahnmetalle: Chronische oder immer wiederkehrende Infekte, Abwehrschwächen, Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten können eine Folge sein.

Für die Stuhlanalyse bekommen Sie Stuhlröhrchen, Versandmaterial sowie eine ausführliche Anleitung zur Entnahme der Stuhlproben. Die Proben senden Sie mit dem beiliegenden adressierten Umschlag an das Labor zurück. Nach etwa zwei Wochen erhalten Sie dann in der Heilpraxis ein ausführliches Gutachten zu Ihren persönlichen Laborergebnissen und einen Vorschlag für ein individuell für Sie zusammengestelltes Therapie-Paket inklusive Therapieplan.

Die Stuhlanalyse gibt  je nach angeforderter Leistung, Auskunft über:

  • Besiedelung mit krankmachenden Parasiten, Bakterien, Hefen und Schimmelpilzen
  • Erhöhte Histaminwerte
  • Entzündungsfaktoren des Darms
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien
  • Durch schädliche Darmbakterien verursachte virulente Faktoren und die Beschaffenheit der Darmschleimhaut bzw. der Schleimhautimmunität

Je nach Analysenergebnis wird ein individueller Therapieplan erstellt.

In einer ersten Phase können Leber und Nieren mit Hilfe pflanzlicher Extrakte, Mikronährstoffe und Schwefel angeregt und die Entgiftungsmechanismen des Körpers aktiviert werden. Falls sich in Ihrem Magen der Schädling Helicobacter pylori angesiedelt hat, knackt ein speziell für den Magen entwickelter Enzymkomplex dessen Schutzmechanismen (Biofilm) und er wird anschließend von der Magensäure unschädlich gemacht.

In einer zweiten Phase können schädliche Mikroorganismen eliminiert und virulente Merkmale abgebaut werden. Je nach Befund werden noch folgende Schritte gemacht: Bei Bedarf werden die Darmschleimhaut und die Schleimhautimmunität mit einem pflanzlichen Komplex gestärkt. Denn potenzielle Krankheitserreger, Antigene und Toxine können bei schwacher Schleimhautimmunität die Schleimhautbarriere einfacher überwinden und Entzündungen verursachen. Zudem ist die Darmschleimhaut an der Resorption von Nährstoffen aus dem Darminhalt beteiligt.

  • Bei einer bestehenden Histaminunverträglichkeit oder im Stuhl nachgewiesenen Histamin wird die Histaminausschüttung zum Beispiel mit Hilfe eines Wirkkomplexes aus Pflanzenextrakten, Citrusbioflavonoiden reduziert.
  • Individuell wird im Therapieplan auch auf Entzündungen im Darm, Krankheitserreger, oder auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten eingegangen.

In einer dritten Phase sieht der Therapieplan den Aufbau der Darmflora und der Darmschleimhaut durch probiotische Kulturen vor. Durch diese frische Besiedelung und die gestärkte Magenbarriere können sich neue schädliche Mikroorganismen schwerlich ansiedeln.

Bringen Sie den Darm wieder ins Gleichgewicht! – Die Gesundheit liegt im Darm!

Kontaktieren Sie uns

Blutanalytik (Vitamin D3, Spurenelemente, Fettsäuren, Aminosäuren, Cholesterin…)

Neue Analysetechniken können den Einfluss von Mikronährstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen auf die Gesundheit untersuchen und beschreiben.

Statt erst den Verlauf einer Krankheit zu dokumentieren, wenn sie bereits eingetreten ist, werden Entzündungen und Stress analysiert, die schon im Vorfeld bei der Balancierung von Gesundheit und Krankheit eine wichtige Rolle spielen. Mikronährstoffe können die Prozesse positiv beeinflussen und so einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt der Gesundheit leisten.

Die Kombination von geeigneten Markern und funktioneller Analytik ermöglicht es, abhängig von Statur, Geschlecht, Ernährungsgewohnheiten, Lebensumständen und sogar genetischer Prädisposition eine spezifische Mikronährstoff-Mischung für den individuellen Bedarf zu beschreiben.

Anhand von zeitlich abgestimmten Kontrollmessungen kann eine individuelle Mikronährstoff Rezeptur jeweils neu angepasst werden.

Wir bieten u.a. folgende Blutanalytik an:

Vitamin-Profil

  • Vitamin D3
  • Aminosäure Profil
  • Stress- Profil (z.B. Cortisol Adrenalin..)
  • Fettsäure-Profil
  • Imuscan 221 Nahrungsmittelallergene
  • Cholesterin (HDL,LDL,Triglyceride…..)
  • Blutzucker

Kontaktieren Sie uns

Individuelle Vitalstoffrezepturen

Mikronährstoffe maßgeschneidert

In der Mikronährstoffmedizin werden keine Standard- oder Monopräparate mehr abgegeben. Wir ermitteln Mikronährstoffdefizite mittels Blut-, Urin- und Speichelproben. Auf Grund dieser Laborergebnisse und weiterer Faktoren wie Alter, Körpergewicht, Ernährungsgewohnheiten, mögliche Medikamente usw. erstellen wir Ihnen einen individuellen Rezepturvorschlag zu Therapien oder Präventionszwecken.

Unsere langjährige Erfahrung mit einem patentierten Baukastensystem ermöglicht eine Rezepturerstellung aus über 60 Einzelsubstanzen. Diese sind exakt aufeinander abgestimmt und bieten dem Körper eine langsame und gründliche Aufnahme. Der Mikronährstoffgehalt ist dem notwendigen höheren Bedarf des Einzelnen angepasst.

Kontaktieren Sie uns

Herzratenvariabilität/HRV

Langzeit Stressanalyse HRV: Die Herzfrequenz als Stress-Indikator

Dass der Herzschlag sich beispielsweise bei körperlicher Anstrengung beschleunigt und danach wieder beruhigt, kennt jeder von uns. Als Impulsgeber spielt dabei der Sympathikus-Nerv eine große Rolle, der auch als Verstärker unserer Reaktionsbereitschaft („Kampf oder Flucht“) auf äußere Einflüsse fungiert.

Schon daraus wird deutlich, dass nicht nur physische, sondern auch psychische Belastungen Auswirkungen auf den Herzschlag haben. Im Gegensatz zum normalen EKG, bei dem die Kontraktion des Herzmuskels bildlich dargestellt und interpretiert wird, steht bei der Messung der Herzratenvariabilität (HRV) der Abstand zwischen zwei Kontraktionen im Fokus. Bei einem gesunden Organismus verkürzt und verlängert sich das Intervall häufig, je nach momentanem Bedarf – es ist variabel. Die Anpassungsfähigkeit an Belastungen und damit die Variabilität ist hingegen bei chronischen Stressbelastungen deutlich weniger stark ausgeprägt.

Anhand der Messung der Herzratenvariabilität lassen sich folglich sehr konkrete Ableitungen zum individuellen Stressprofil machen. Dabei wird mit zwei am Oberkörper angebrachten Elektroden ein 24-Stunden-Profil erstellt, indem die Puls-Atem-Frequenz ebenso gemessen wird wie die Sympathikus- bzw. Parasympathikusaktivität. Das entstehende Chronobiogramm wird graphisch aufbereitet und anschaulich illustriert. Anhand des Ergebnisses lassen sich klare Rückschlüsse ziehen auf eventuelle Mikronährstoffdefizite, die dann mit individuellen Rezepturen gezielt behoben werden können.

Kontaktieren Sie uns

Traditionelle Balinesische Massage

Ganzkörpermassage mit allen Sinnen spüren und genießen und dabei den „Akku“ von Körper und Geist mit positiven Energien und Wohlbefinden aufladen. Befreit Geist und Seele und löst Blockaden. 

Laut traditioneller Balinesischer Heilmedizin ist der Körper eines Menschen in der Lage, sich vollständig von alleine zu regenerieren. Dies ist nur dann möglich, wenn der Körper seine innere Ruhe finden kann. Bei der Traditionelle Balinesische Massage werden diese Aspekte durch fließende Bewegungen übertragen, der Körper entspannt, der Geist kann ruhen und die innere Mitte ist wieder gefunden. Ist der Energiefluss erst einmal wieder im Gange, so können sich innere Verspannungen komplett lösen.

Die Massagetechnik wurde in Indonesien erlernt und bewahrt so ihre traditionelle Kultur und echte Tradition.

Der Grundsatz der Ausbildung lautete:  „Du gibst den Menschen keine Massage, sondern ein Geschenk!“ 

Kontaktieren Sie uns

Stoffwechseloptimierung und Gewichtsregulation

Ein Konzept mit System Stoffwechseloptimierung und Gewichtsregulation

Gewicht zu verlieren ist die eine Sache, sein Gewicht langfristig zu halten eine völlig andere und meistens die schwierigere. Mit Ihrem DNA Weight Codes machen wir es möglich den für Sie idealen Ernährungs- und Bewegungsplan zu gestalten. Das eoVital® body control Konzept ist ein System, dass auf Basis fundierter Messergebnisse, den Stoffwechseltyp ermittelt.

Darauf aufgebaut definieren wir mit Ihnen Ihren ganz persönlichen Ernährungs- und Bewegungsplan für Ihren individuellen Weg der Gewichtsreduktion und Stoffwechseloptimierung.

Den Stoffwechsel harmonisieren und entlasten, körperliche und geistige Leistungsfähigkeit können gesteigert werden.

Ein Einklang mit Wohlbefinden, Lebensqualität, Elan und Fitness

Kontaktieren Sie uns

Ernährungsberatung – Ernährungsumstellung

Wir legen Ihnen die Grundlagen für eine gesunde und leistungssteigernde  Ernährung nahe. Diskutieren mit Ihnen das Für und Wider von besonderen, modernen Ernährungsformen.

  • Sie möchten erfolgreich durch Nahrungsumstellung abnehmen und dauerhaft Ihr Wunschgewicht halten?
  • Sie brauchen eine individuelle, auf Ihren persönlichen Bedarf abgestimmte Beratung?
  • Sie haben gesundheitliche Probleme und wünschen eine individuelle Ernährungsempfehlungen?

Egal, ob Sie zu Hause selber kochen, oft auf Reisen sind oder in der Kantine essen, wir finden gemeinsam eine Lösung. Zusammen finden wir heraus, was gut für Sie ist und erstellen einen individuellen Ernährungsplan.

Kontaktieren Sie uns

Nahrungsmittelunverträglichkeit – Test auf über 200 Lebensmittel

Laktoseintoleranz und ähnliche Nahrungsmittelunverträglichkeiten nehmen bei den verbreiteten Stoffwechselbeschwerden einen großen Stellenwert ein. Doch wie werden sie hervorgerufen?

Das Immunsystem ist eine sinnvolle Einrichtung. Es behindert Infektionen, die durch Bakterien, Viren, Pilze oder Parasiten hervorgerufen werden. Bei Unverträglichkeiten sieht dies anders aus: Der Körper antwortet auf eine fremde Substanz mit einer Abwehrreaktion. Dies geschieht im Falle einer Unverträglichkeit auch bei ansonsten harmlosen Nahrungsmitteln.

Chronische Unverträglichkeiten haben schwere Folgen.

Schliesslich wird diese Abwehrreaktion chronisch und beeinträchtigt Gesundheit und Wohlbefinden. Es kann zu Erkrankungen und Symptomen wie chronischen Magen-Darmerkrankungen oder auch Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Schuppenflechte kommen.

Auch rheumatische Erkrankungen oder sonstige Gelenkbeschwerden, Fibromyalgie, das chronische Müdigkeitssyndrom (Fatigue), Übergewicht bis Adipositas und sogar Diabetes Mellitus (Typ II) können mit Unverträglichkeiten in Zusammenhang stehen.

Kontaktieren Sie uns

Entgiftung – Ausleitung

Der menschliche Organismus ist im Zeitalter von Fast Food, Stress und wenig Bewegung einer grossen Herausforderung ausgesetzt.

Der Stoffwechsel jedoch reagiert immer noch wie im Steinzeitalter, als die Nahrung wenige Fette enthielt, der Körper aber viel in Bewegung war. Die logische Konsequenz ist Übergewicht, hoher Blutdruck, hohe Cholesterinwerte, Insulinresistenz bis hin zu Diabetes.

Es macht deshalb Sinn, auch den gesunden Körper regelmässig tiefgreifend zu entgiften und dem Stoffwechsel eine Zeit der Ruhe zu gönnen.

Wir stimmen zusammen mit Ihnen, nach ganzheitlichen Gesichtspunkten, die richtige Therapieform ab.  

Entgiftung und Ausleitungsprogramme auch mit homöopatischen oder spagyrischen Konzepten.

Besondere Ernährungsprogramme und Stoffwechseltherapien bieten ebenfalls eine gute Grundlage, den Körper in seiner Entgiftungsphase zu unterstützen.

Ganzheitliche Entgiftung und Ausleitungsbehandlungen haben das Ziel: 

  • Giftstoffe und Schlacken aus dem Gewebe zu lösen,
  • die Ausscheidungsfunktionen von Leber und Nieren anzuregen,
  • ebenfalls den Lymphfluss.

 Entgiftungs- und Ausleitungkonzepte eignen sich unter anderem zu:

  • Tiefgreifender Entgiftung des Stoffwechsels, Anregung der Nieren und Lebertätigkeit
  • Entstressen der Bauchspeicheldrüse
  • Regulierung von Zucker- und Insulinschwankungen
  • Steigerung von Vitalität und Stärkung des Immunsystems
  • Allergien
  • chronische Müdigkeitssyndrom (Fatigue),
  • Übergewicht bis Adipositas
  • Diabetes Mellitus